Download
Umgang mit Kältemittel R32
Die F-Gase-Verordnung mischt die Kälte- und Klimabranche auf: Ab 2025 sind nur noch Kältemittel mit einem GWP (Global Warming Potential, Treibhauspotenzial) von maximal 750 erlaubt. Daher darf das gängige Mittel „R410A“ mit einem Global Warming Potential (GWP) von 2088 künftig nicht mehr in Split-Geräten mit einer Füllmenge von bis zu 3 Kilogramm genutzt werden – das trifft auch die Kühlung von Datacenter.
Als Alternative steht „R32“ zur Verfügung. Als Bestandteil des R410A-Gemischs hat es sich bewährt. Auch sonst könne sich die Performance sehen lassen: Dank höherer Leistungsfähigkeit erlaube es einen niedrigeren Stromverbrauch.
Umgang mit Kältemittel R32.pdf
Adobe Acrobat Dokument 891.4 KB